Landwirtschaft

Agrar- und Landwirtschaft im Wandel der Zeit

Tradition vs. Technik

Familienbetriebe in der Landwirtschaft sind beständig, müssen sich aber vermehrt dem Konkurrenzdruck größerer Landwirtschaftsbetriebe beugen. Aufgrund des technischen Fortschritts werden kleinere Landwirtschaftsbetriebe von größeren Unternehmen blitzartig vom Markt gedrängt. Hightech-Maschinen und -Geräte setzen sich durch. Kleine Landwirtschaftsbetriebe verfügen oft nicht über genügend finanzielle Mittel, um dem Druck des technologischen Wandels standzuhalten und verschwinden allmählich vollständig.

Mit dem technischen Fortschritt verändern sich die herkömmlichen Strukturen landwirtschaftlicher Betriebe vollkommen. Trecker sind mit GPS ausgestattet und hoch technologische Agrarmaschinen sind vielseitig einsetzbar und sorgen für große Arbeitserleichterung sowie mehr Ertrag.


Konventionelle & ökologische Landwirtschaft

In Deutschland wird Landwirtschaft in der Regel konventionell betrieben. Konkret bedeutet das: integrierter Landbau und Schonung der natürlichen Ressourcen, aber auch die gezielte Verwendung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln.
Im ökologischen Landbau wird gänzlich auf Schädlingsbekämpfung und Düngen mit chemischen Stoffen verzichtet. Das trägt zum Erhalt der natürlichen Ressourcen und vor allem des fruchtbaren Bodens bei.

Landwirtschaft


Zeit für Veränderung? — Strukturwandel

Innerhalb von 10 Jahren zeichnen sich deutliche strukturelle Veränderungen im Landwirtschaftsbereich ab. Die Anzahl von Betrieben und Beschäftigten sinkt (Studie des statistischen Bundesamts zum Rückgang landwirtschaftlicher Betriebe) nach wie vor. Parallel wächst die Anzahl großer Betriebe stetig an.  Zwischen 1991 uns 2001 sank die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe in Deutschland um ganze 32%.  Gleichzeitig verringerte sich auch die Anzahl der Beschäftigten von ursprünglich rund 1,9 Mio. auf 1,3 Mio.

Die erste Grafik zeigt die Entwicklung der Arbeitskräfte in der deutschen Landwirtschaft im gleichbleibenden Abstand von 3 Jahren. In der zweiten Grafik wird die Verteilung der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft im Jahr 2016 dargestellt.

Landwirtschaft

Landwirtschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auffällig ist die Beständigkeit der Familienbetriebe, welche im Jahr 2013 mit 90% immer noch den größten Anteil aller landwirtschaftlichen Betriebe einnahmen. Außerdem werden weit über die Hälfte der landwirtschaftliche Nutzflächen von Familienbetrieben bestellt.

Trotz der sinkenden Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe, wächst die Zahl ökologischer Betriebe weiter an. Bereits 6% aller landwirtschaftliche Betriebe greifen auf ökologische Anbaumethoden zurück.

Lesen Sie auch unseren Blogartikel zum Thema:
Wie sich die Food-Branche bis zum Jahr 2025 verändert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.